Skip to the content

1950 - 2000: ME und CFS werden definiert

Bildquelle: Unbekannt.


Die Begriffe "Myalgische Enzephalomyelitis (ME)" und "Chronic Fatigue Syndrome (CFS)", entstanden separat voneinander und breiteten sich graduell vor im Rahmen von zahlreichen, akademischen und psycho-sozio-ökonomischen Entwicklungen.

Der Begriff "ME" erschien zuerst in Grossbritanien und fasste vorwiegend dort Fuss - sowie in den geschichtlich verwandten Ländern (Skandinavien, Benelux, Australien).  

Der Name "CFS" kam in den USA zustande, wo er sich auch etablierte. Auch hier folgten die entsprechenden, geschichtlich verwandten Länder (Japan, Südamerika).   

Bis heute spürt man die Auswirkungen dieser paralellen Entwicklung.

 

HAFTUNGSERKLÄRUNG

 

Der Verein ME/CFS Schweiz sieht sich primär als gemeinnützige Vereinigung von ME/CFS-Betroffenen und -Interessierten sowie fungiert als Informationsquelle zu der Erkrankung "Myalgische Enzephalomyelopathie (-tis) / Chronic Fatigue Syndrome" (ME/CFS, ICD-10: G93.3). Die Inhalte werden kontinuierlich angepasst, es besteht unsererseits jedoch kein Anspruch auf Vollkommenheit oder vollständige Aktualität.  

Der Verein übernimmt keine Haftung für das individuelle Einsetzen der von uns angebotenen Informationen und ersetzt keinesfalls die geschulten Spezialisten aus dem Gesundheits-, Rechts- oder Sozialwesen. Unsere Organisation bietet auch keine individuellen, medizinischen Beratungen oder Zuweisungen an.